Zwei Gitarren Perfekt Arrangieren

Gitarre Spielen zu Zweit stellt uns Gitarristen vor vollkommen neue Herausforderungen. Sowohl unsere Spieltechnik, als auch ein mehrstimmiges Arrangement müssen gut durchdacht sein. Die Idee, auf beiden Gitarren jeweils das Gleiche zu spielen wird unter Anfängern häufiger praktiziert – jedoch mit mäßigem Erfolg. Als Gitarrenprofi sollte man sich eine Sache klar machen: Überlagernde Frequenzen löschen sich gegenseitig aus. So entsteht ein völlig zerfranstes Klangbild, in dem sich beide Gitarrensounds gegenseitig platt spielen. Spielt man nun in einer Band zusammen, steigt der Lärmpegel sehr zum Leidwesen der anderen Musiker enorm an. Man dreht Gitarre 1 lauter, dann beschwert sich Gitarre 2 und wird ebenfalls lauter gedreht. Dieser Teufelskreis aus zwei Gitarren ist ein sehr ernstes Problem. Nur wenn du das in den Griff kriegst, kannst du einen transparenten, knackig frischen Gesamtklang erzeugen. In dem folgenden Video erklärt Georg Norberg eine sehr effektive Methode der Mehrstimmigkeit, bzw. Polyphonie auf der Gitarre. Wie schafft man es, mit 2 Gitarren gleichzeitig eine perfekte Mehrstimmigkeit zu arrangieren, OHNE sich dem Wettkampf der Lautstärke, und Klangregelung hinzugeben? Das Vorgehen im Einzelnen wird von Georg Norberg sehr genau erläutert, und anhand praktischer Songbeispiele auch anschaulich demonstriert. Fragen und Ergänzungen können gerne unter dem Video gemacht werden.

Hier ist der Link zum Video, das gerne auch weiterverbreitet werden darf:

https://www.youtube.com/watch?list=PLhuuKoPH82m7ixugx96m_-HvwEk9YMjxj&v=CO5P3JqNx-Y&showinfo=0&rel=0

Ultimatives Fingerpicking Lernen

Das Fingerpicking gehört zu den beliebtesten Spieltechniken für Gitarre. Doch leider haben es besonders die Anfänger recht schwer damit, eine saubere Pickingtechnik zu erlernen. Die Koordination der Finger ist eine wichtige Übung aber auch das lockere Zupfen, ohne dabei falsche Saiten anzuschlagen. Für alle Fingerpicking-Begeisterten gibt es jetzt eine neue Methode, sich auf ein einziges Fingerpicking zu konzentrieren, und sich auf diesem Wege eine solide Basis aufzubauen. Wir nennen es ohne zu übertreiben gerne auch das Ultimative Fingerpicking, weil du es in allen Situationen anwenden kannst. Ganz gleich ob Viervierteltakt, Dreivierteltakt, oder sogar der Sechsachteltakt – das universelle Picking funktioniert in allen Taktarten und klingt dabei fantastisch. In der Videoanleitung wird außerdem noch mal ganz genau auf die Haltung der Finger beim Picking eingegangen und erklärt, welche Fehler du unbedingt vermeiden musst. Am Ende des Videos gibt es Liedbeispiele, wie man aus einem geschrammelten Song einen Picking Song macht. Du wirst den Unterschied hören, denn es klingt sofort professioneller. Der enorme Vorteil dieses Fingerpickings ist, dass du jedes Plektrum-Schlagmuster nun auch in eine gezupfte Pickingversion verwandeln kannst. Besonders in gemütlichen Situationen läuft das romantische Fingerpicking allen Schlagmustern den Rang ab. Lerne in der heutigen Lektion eine der wichtigsten Spieltechniken zu beherrschen. Viel Freude damit.

Weiterführender Premium-Kurs: Blues Picking Crashkurs

Kirchentonarten: Lernen, Bestimmen, Erkennen

Oft kommen neue Teilnehmer zu mir und sagen: „Ich verstehe nur noch Bahnhof“ wenn es um die Kirchentonarten, Modes, Modi geht. Doch wenn du sie beherrschst, hast du einen goldenen Schlüssel zur Musik in der Hand. (Ionisch, Dorisch, Phrygisch, Lydisch, Mixolydisch, Aeolisch, Lokrisch) Wer sie verstanden hat, kann sie deshalb aber noch lange nicht spielen. Und wer sie spielen gelernt hat, kann sie noch immer nicht erkennen und sicher bestimmen. Doch was macht sie eigentlich so schwer zu fassen, die Kirchentonarten? Und warum soll man eigentlich die Modes bestimmen lernen – welchen Sinn hat das Ganze für die Praxis als Musiker? Diese Erklärung der Kirchentonleitern wird dich überraschen und faszinieren. Kirchentonarten: Lernen, Bestimmen, Erkennen weiterlesen

Eric Clapton Songwriting Analyse Erkenntnisse

Die Zusammenarbeit mit den SoloGuru-Teilnehmern veranlasste uns, den Song Layla von Eric Clapton in meinem YouTube-Tutorial genauer zu analysieren. Ich finde, man lernt besonders viel, wenn man die Tools der Lehrwoche S1 bis S7, mit dem Theoriematerial des Diatonik Masterplans gebraucht, um Songs der Gitarrenhelden evidenzbasiert zu untersuchen. So bekommt man Erkenntnisse, die einen weiterbringen und für Fortschritt sorgen.

Ich verfolge hiermit auch meine persönliche Passion, mit Gitarrenschülern auf ein höheres Niveau zu kommen, auf dem ein anspruchsvoller Austausch von Musikgeheimnissen Sinn macht.

Selbstverständlich sehe ich auch ernsthaften Sinn in meiner Pionierarbeit im Bereich Anfängerausbildung auf YouTube, in meinem kostenlosen Online-Gitarrenkurs.

Mit den professionellen Gitarrenausbildungen jedoch – E-Gitarren Masterkurs® (für angehende Bandgitarristen) und SoloGuru® (für fortgeschrittene Bandleader und Solo-Gitarristen) – verwandelt sich meine Berufung in Passion und erhält damit eine gewisse Krönung, die mich auf ganz besondere Weise erfüllt. Vielen Dank mal an dieser Stelle an meine Master und Gurus. 😉

Die Ausgangsfrage zum Song „Layla von Eric Clapton“ lautete:

„Hey Georg,
ich bin mir nicht ganz sicher ob ich es richtig verstanden hab, aber sind die Modes wirklich natürlich Moll? Hab irgendwie das Gefühl dahinter steckt noch ein weig mehr. besonders im Chorus sowie im 2ten ruhigeren Teil. Ich werkle jetzt schon sein ner weile dran rum und hätte gern Rat vom Oberguru.

Beste Grüße
Sascha (SoloGuru Woche 16)“

Hey Sascha, bei diesem Song führt einen der gute Clapton tatsächlich ganz schön an der Nase herum… Nimm zum Analysieren unbedingt die „SoloGuru Harmonische Landkarte PDF“ zur Hand, sonst verirrt man sich in den Tonartwechseln.

Hier meine Erklärung:

Der Song beruht grundsätzlich nur auf 2 Tonarten: D-Moll und Cis-Moll. Alle anderen Akkorde sind Beiwerk, die man mit dem Konzept der Doppeldominate und Quintfall erklären könnte, was aber nicht zielführend ist, um speziell diesen Song zu verstehen.

Sein Geheimnis, mit dem er uns als Zuhörer immer wieder überrascht sind die Tonart-Sprünge in Halbtonschritten. Das entspricht so gar nicht unseren Hörgewohnheiten und überrascht uns auf diese Weise immer wieder.

Die unruhigen Akkordwechsel, nebst unruhigen Tonartwechseln versetzen das Stück harmonisch gesehen in ein abenteuerliches Terrain, indem ständig Überraschungen lauern, die heruntergebrochen lediglich auf Halbton-Schritt-Tonartwechseln beruhen, und in absteigenden Quintfall-Akkordfolgen ihre aufgebaute Spannung entladen.

Ich finde diesen Trick raffiniert, und man könnte ihn mit Sicherheit auch für sein eigenes Songwriting nutzen und so für Spannung und Abenteuer sorgen.

beste SoloGuru-Grüße,

dein Georg Norberg
http://www.gitarreninstitut.com/

Gitarrentricks mit falschen Tönen – Gitarre Spielen wie Jimi Hendrix

Jimi Hendrix gilt bis heute als Ikone unter Gitarristen. Er verstand es wie kein anderer, auch die „falschen“ Töne richtig zu bedienen. Stell‘ dir vor, du hättest diese Begabung wie Jimi Hendrix, und könntest mit einer Selbstsicherheit jeden Ton auf der Gitarre richtig gut zum klingen bringen. Wie wäre das für dich? Das selbstbewusste Spielen ohne Reue ist eine wahre Wunderwaffe für Gitarristen und darf in keinem Übungsplan fehlen. In diesem neuen Video gehe ich einmal bewusst den Gitarrentricks von Meister Jimi Hendrix persönlich auf die Spur. Finde mit mir zusammen heraus, mit welchen Tricks Saitenhexer gearbeitet hat – viel Spaß!

Gastartikel: Bühnen-Attraktivitäts-Coaching

Die Konzerte-Saison steht vor der Tür und als Bandgitarrist beginnt die aufregendste Zeit des Jahres. Jetzt wird wieder fleißig geübt, man muss in Form kommen. Die Finger fit kriegen, aber auch körperlich den Winterspeck in Angriff nehmen ist die Devise bei allen, die auch dieses Jahr wieder attraktiv auf der Bühne stehen müssen.

Ich möchte dir heute einen sehr guten Freund von mir vorstellen – Tobias Rees. Trotz Ruhm und Ehre wurden ihm seine Profi-Fußball-Schuhe schnell zu klein. Ich gab ihm persönlich den Rat, jetzt auf sein Herz zu hören. Zum Glück folgte er diesem und schon bald wurde er einer der gefragtesten Trainer für Fitness und Attraktivität in Deutschland. Musiker und Schauspieler holen sich seinen Rat ein, wenn es darum geht, vor Auftritten und Tourneen schnell wieder in Form zu kommen. Auch ich habe ihm viel zu verdanken und freue mich deshalb, dass auch du heute mit ihm in Kontakt kommen kannst.   Gastartikel: Bühnen-Attraktivitäts-Coaching weiterlesen

Tipp zum effektiven Üben

In diesem Artikel bekommst du einen wertvollen Tipp, den du sofort anwenden kannst in deiner täglichen Übungsroutine beim Gitarre Lernen. Ich bin mir sicher, er wird dir ähnlich gute Ergebnisse bringen, wie vielen Gitarrenschülern vor dir.

Betrachtet man die Aufmerksamkeits-Spanne der meisten Menschen stellt man fest, dass diese erstaunlich kurz ist. Du kennst es, wenn du ein Buch in die Hand nimmst – wie lange dauert es, bis du das erste Mal an irgend etwas anderes denkst als an den Inhalt der Lektüre? Du erkennst selber, das ein paar wenige Zeilen reichen um mit den Gedanken abzuschweifen.

Besonders beim Üben von neuen Techniken, aber auch beim Lernen der Musiktheorie ist es daher hilfreich:

Kurze, kleine Mini-Übungs-Sessions zu machen. Am besten mehrere über den Tag verteilt! So bekommen deine Finger, und dein motorisches Gedächtnis die höchste Aufmerksamkeit und du übst unterm Strich EFFEKTIVER!

Viel Spaß beim Umsetzen,

dein Freund und Gitarrenlehrer
Georg Norberg

Saiten aufziehen E-Gitarre Video-Anleitung

Teil 1:

Teil 2:

Dieser Saitensatz hat sich bei mir seit Jahren sehr gut bewährt, daher kann ich ihn sehr empfehlen:

https://www.guitargeorge.de/empfiehlt/egitarrensaiten.php

Ich freue mich, wenn dir diese Bonus-Lektion aus meinem E-Gitarren Masterkurs weiter geholfen hat! Wenn du Fragen zum Saitenwechsel und Aufziehen neuer Saiten hast, schreibe mir wie immer im Kommentarfeld!

Fingergymnastik für Gitarristen

Während mein Team und ich den E-Gitarren Masterkurs fertig gestellt haben und bereit sind für den Launch im September, hat mein Freund Macks ein Gitarrenbuch geschrieben, das ab dem 03. August die Gitarristen-Welt erfreuen wird. Macks hat mit seinem Buch „Gitarrenuebungen.de“ einen Profikurs erstellt, der als Spieltechnik Intensivtraining ein Must-Have im Repertoire des ambitionierten Gitarristen darstellt. Ich hatte vorab schon die Gelegenheit, in das neue Werk reinzuschauen und gebe dir heute als mein Blog-Leser eine exklusive Leseprobe des eBooks.

Fingergymnastik für Gitarristen Leseprobe PDF runterladen

Fingergymnastik für Gitarristen richtet sich an Anfänger genauso wie an fortgeschrittene Gitarristen. Diese profitieren nämlich alle von den erfolgserprobten Fingerübungen. Der Kurs kann für tägliches Warm-Up und gleichzeitig auch gezielte Spieltechnik-Verbesserung genutzt werden.  Es ist vielmehr als  „noch so ein Lagerfeuer-Gitarren-Kurs“ oder „noch so ein Songbook ohne Noten“… Macks gibt mit seinem Kurs ein abgeschlossenes Spieltechnik-Regelwerk auf den Markt, was es in der Form noch nicht gegeben hat. Wenn du alle Gitarreübungen der Fingergymnastik brauchst, schau auf der Gitarrenübungen.de Seite vorbei:

http://www.GitarrenUebungen.de/