Gitarre stimmen Teil 2/3 (nach Gehör, OHNE Stimmgerät)

„Gitarre stimmen nach Gehör, OHNE Stimmgerät“ in dieser Guitar Lesson für Anfänger zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du deine Gitarre ohne Guitar Tuner, also nur mit deinen Ohren nach Gehör selber stimmen kannst. Es gibt einige Tipps und Tricks die ich dir zeige, damit die Gitarre sauber gestimmt ist. Du kannst mit dieser Anleitung deine Gitarre ohne Software (ohne Stimmprogramme) umsetzen, frische Ohren genügen. Alleine mit diesen Methoden kannst du deine Gitarre am PC stimmen, und nebenbei kannst du dein Gehör verbessern: enorme Vorteile bei der Gehörbildung.

Wenn du als Anfänger Gitarre spielen lernen möchtest, und dir das Video gefallen hat, dann melde dich zu meinem kostenlosen Online Gitarrenkurs an.

4 Gedanken zu „Gitarre stimmen Teil 2/3 (nach Gehör, OHNE Stimmgerät)“

  1. Hi,
    für mich als Anfänger ein super Video, besten Dank!
    Mir gehts da bisschen so wie Michel, ihr seit da ja schon echte Experten!
    Liebe Grüße
    Ernst

  2. Hallo Norberg,

    mich würde interressieren warum du beim anspielen der gleichen Töne im jeweils 5. Bund immer den Umweg über dein Erinnerungsvermögen gehst und nicht beide gleichzeitig anspielst um zu prüfen… Machst du das mit Absicht um dein Gehör zu trainieren?

    Beim Flageolette der H und G Seite hilft es manchmal auch diese Seiten im Flageolette zu spielen und zwar im 12. Bund. Als Anfänger habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade diese Seiten extrem schwer zu hören sind.

    Liebe Grüße,
    Pablo

  3. Ich finde die zwei Videos zum Thema „Gitarre stimmen“ recht gut und vor allem für mich als Anfänger auch Nachvollziehbar.

    Das was Thomas geschrieben hat ist sicherlich auch nicht verkehrt, aber mir als (noch) nichtskönner wird da schon beim Lesen Schwindelig. Ist aber nicht böse gemeint. Ist einfach nur meine Meinung.

    Gruß, Michel

  4. Hallo, ich habe einen Einwand zu der Aussage „mit der Flageolett-Methode kann man die Gitarre zuverlässig stimmen.“ Der Flageolett-Ton über dem 7. Bund ist ein Naturton (natürliche Quinte) und weicht von der temperierten Quinte ab, diese ist knapp zwei Cent tiefer. Diese kleine Abweichung verstärkt sich, wenn man immer eine Saite nach der vorher gestimmten stimmt.
    Ich stimme immer nur mit Oktaven. Um einen Fehler nicht zu verstärken, empfiehlt es sich, eine Saite als Referenz zu nehmen – zum Beispiel das A nach der Stimmgabel gestimmt – und dann alle anderen Saiten danach zu stimmen. Also:
    E-Saite 12. Bund Flageolett nach dem E auf der A-Saite 7. Bund.
    Das A im 7. Bund D-Saite nach A-Saite 12. Bund Flag.
    A im 2. Bund G-Saite nach A-Saite 12. Bund Flag.
    Leere H-Saite nach H 2. Bund A-Saite
    A im 5. Bund hohe E-Saite nach A-Saite 5. Bund Flag.
    Dann alle möglichen Oktaven kontrollieren.
    Dann Akkorde probieren.
    Am Ende ist es sowieso immer ein Kompromiss. Abhilfe schafft da nur so was:
    http://www.truetemperament.com.....#038;sgo=0

    oder so was:
    http://www.buzzfeiten.com/index.htm

    Beste Grüße
    Thomas

Kommentare sind geschlossen.