Kostenlose Fingerübungen für Gitarristen

Es gibt mal wieder Neuigkeiten, nämlich beim Macks vom Gitarrenblog. Mein fleißiger Gitarrenschüler hat seine Liebe zur schnellen und sauberen Spieltechnik bereits früh entdeckt, und rockte deshalb schon nach einer Woche Gitarre spielen wie wild das Griffbrett rauf und runter. Da Fingerübungen, Etüden und Technik-Lektionen nicht jedes Gitarristen Lieblingskost ist, müssen diese schon schmackhaft zubereitet werden… das weiß ich aus eigener Erfahrung im Gitarrenunterricht. Soll heißen: Nur Fingerübungen, die trotz Trainingsfokus auch gut klingen, und sich jederzeit in einem Gitarrensolo verwenden lassen, haben realistische Chancen, von Gitarristen auch gern gespielt und geübt zu werden.

Der zweite Punkt ist die Effektivität – Die tatsächlichen Fortschritte, die du beim Gitarre spielen lernen machst (Siehe Superlearning für Gitarristen). Viele Gitarrenlehrer nutzen Standard-Übungen aus Büchern, die trotz weiter Verbreitung leider nicht effektiv sind: Du merkst das immer dann, wenn du eine Fingerübung spielst, und der erwünschte Trainingseffekt sich einfach nicht einstellen will… Du denkst vielleicht, das liegt an dir – aber in vielen Fällen (leider…) ist die Fingerübung nicht geeignet, und damit absolut unwirksam.

Macks hat mir seine Spezialisten-Übungen bereits vor einem Jahr präsentiert, und wir haben uns gemeinsam die Zeit genommen, alle seine Ideen auf Wirksamkeit, Effektivität und sofortige Anwenbarkeit überprüft. Du kannst dir sicher vorstellen, wie viele Arbeitsstunden wir da reingesteckt haben, denn die Übungen mussten sich mit freiwilligen Testpersonen ersteinmal in der Praxis bewähren. Dabei haben wir viele Ideen wieder über den Haufen geworfen – übrig blieben etwa 20 hochwirksame Fingerübungen, die Macks mir für meinen Gitarrenunterrichtsalltag überließ. Danke dafür 🙂

Wenn Du gerne an das Material ran möchtest, und dir Regensburg zu weit weg ist, um dich mit Übungsmaterial einzudecken… 😉 Dann habe ich was für dich. Wenn du schnell bist, wird Macks dir morgen persönlich seine Übungen zu schicken. Alles was du dafür tun musst, ist ihm deine Email-Adresse auf dieser Seite zu hinterlassen, damit du gleich loslegen kannst, wenn Macks seinen Emailversand startet.

Allen, die diesen Beitrag zu spät lesen, sei schon vorweg gesagt, dass es vielleicht in ca. 4 Monaten noch einmal die Chance geben wird, an das Material zu kommen… also besser schnell sein! 🙂

Das ultimative Gitarrensolo

Wie du das „Ultimative Gitarrensolo spielst“ und was du wirklich dazu brauchst

Gitarrensolo Georg Norberg
Gitarrensolo Georg Norberg

Kein Thema ist unter Gitarristen so heiß diskutiert wie das Gitarrensolo. Auch wenn das Solo oft den kürzesten Teil eines Liedes ausmacht, fiebern Gitarristen regelrecht auf diese wenigen Sekunden des Höhenflugs hin. Was ein perfektes Gitarrensolo, die ultimative Improvisation, die heißesten Killerlicks und die stacheligste Gänsehaut ausmachen; das erfährst du hier im Ultimativen-Gitarrensolo-Guide!

„Das ultimative Gitarrensolo“ weiterlesen

Testbericht: Excalibur Analog Device

Excalibur Analog Device - Analog Delay TestberichtAuf der Suche nach einem guten analogen Delay-Effekt im Bodentreter-Format habe ich mit einigen Sahnestücken wie dem Memory Man von Electro Harmonix oder dem Ibanez AD9 geliebäugelt. Ein originales Roland Space Echo Re 201 wäre mir eigentlich am liebsten gewesen, ist aber nicht gerade transportabel und schon gar nicht ein Bodeneffektgerät. Alternativen zum Ibanez AD9 und dem Memory Man gibt es nicht so viele, weshalb ich schnell beim Analog Device von Excalibur gelandet bin. Wie gut das Gerät tatsächlich ist könnt ihr in diesem Artikel lesen!

„Testbericht: Excalibur Analog Device“ weiterlesen

Kostenlose Gitarren VST-Effekte

Nicht nur im Homerecording-Sektor sind VST-Effekte beliebt, seit der Musikmesse 2008 kommen sie nun auch mehr und mehr auf die Bühne und in die Bandprobe. Die Firma SM Pro Audio liefert mit ihrer neuen V-Box eine brauchbare VST-Hardware, mit der man VST-Effekte leicht in die Hosentasche stecken kann. Gute VST-Effekte können aber schnell teuer werden; besonders wenn man eine größere Auswahl kaufen möchte. Eine Quelle für kostenlose VSTeffekte gibt es von SimulAnalog. Für Gitarristen hat SimulAnalog ein eigenes nicht-kommerzielles Projekt ins Leben gerufen, in dem es VST-Gitarren-Effekte kostenlos gibt. Folgende Amp- und Effektsimulationen stehen bei SimulAnalog Guitar zum freien Download bereit:

  • Boss DS-1 (Distortion stompbox)
  • Boss SD-1 (Super Overdrive stompbox)
  • Tube Screamer (Overdrive stompbox)
  • Oberheim PS-1 (Phaser stompbox)
  • Univox Univibe (Modulations stompbox)
  • Fender Twin 1969 (Guitar amplifier)
  • Marshall JCM900
  • Dual Reverb (Guitar amplifier)

Um die VST-Effekte einsetzen zu können müssen nur die DLL-Dateien in den VST-Plugin Ordner der verwendeten Sequenzer Software kopiert werden. Gut funktioniert das Ganze unter Cubase; Die Parameter können im Effekt-Plugin eingestellt werden:

kostenlose Gitarren VSTeffekte bei Simul Analog Guitar

Motivation für Blogeinsteiger

Jeder, der seinen ersten oder zweiten Blog startet geht anfangs mit einer enormen Motivation ans Bloggen ran. Besonders junge Blogs mit wenigen Posts gibt es viele, die dann irgendwann brach liegen, weil der Blogger irgendwann keine Lust mehr hat, weiter zu machen. Aber warum? Ich glaube die Hauptursache dafür ist, dass es irgendwann sehr schwierig wird, wenn man sich die Seele aus dem Leib schreibt und mitunter kein einziger Blogpost einen Kommentar bekommt. Es scheint, als würde sich keiner dafür interessieren… so wie in manchen Gästebüchern auf Web 1.0 Me2-Websites der letzte Eintrag vom vorletzten Jahr ist. Ein Blog lebt ja eigentlich von der Kommunikation mit den Lesern und Besuchern, deshalb sollte das Kommentarfeld gerne benutzt werden, seinen (sinnvollen) Senf dazu zu geben. Die Kunst besteht denke ich darin, sich nicht davon irritieren zu lassen, dass vermeintlich keiner Interesse an dem eigenen Gebrabbel hat, sondern bei sich selbst (wir Pädagogen nennen es intrinsische Motivation) die Eigenmotivation herbei zu locken. Sich selbst zu motivieren heißt auch, gute Texte zuschreiben, an denen sich nicht nur Suchmaschinen erfreuen. Man sollte sie sich selbst gerne wieder durchlesen, auch in ein paar Monaten noch.

„Motivation für Blogeinsteiger“ weiterlesen

MP3 in MIDI konvertieren

Audio-Dateien umwandeln funktioniert meist recht reibungslos wenn man die richtigen Programme zur Hand hat. So kann man problemlos eine Midi-Datei in das gängigere WAV oder MP3 Format bringen, sogar kostenlos mit einem Online Tool. Der Umgekehrte weg, d. h. Wav oder MP3s in MIDI Files zu konvertieren, gestaltet sich da allerdings komplizierter, einige sagen sogar dass dies gar nicht geht:

„MP3 in MIDI konvertieren“ weiterlesen

E-moll Tonleiter Griffbilder und Pattern

In den meisten Gitarrenbüchern und Online Lektionen werden Tonleitern, Skalen, und Pentatonik immer in C-Dur bzw. A-Moll aufgeschrieben. Warum? Hauptsächlich wegen der leichteren Verständlichkeit der harmonischen Zusammenhänge. C-Dur und A-Moll sind Tonarten ohne Vorzeichen (auch Versetzungszeichen, z. B. Kreuz # oder B=b) weshalb sie als Grundlage zum Verstehen der Halbtonschritte und nachspielen auf dem Klavier besser geeignet sind. Wir Gitarristen haben allerdings eine andere „Lieblingstonart“ nämlich E-Moll. Besonders im Rock und Metal Bereich ist E-Moll die am meisten verwendete Tonart überhaupt. Um in einem Rock/Metal-Song ein Solo zu spielen (meistens mehr shredden als spielen ;-)) muss die E-Moll Skala perfekt beherrscht werden. In Raumfahrtgeschwindigkeit zu shreddern setzt vorraus, dass die entsprechende Tonleiter rauf und runter im Schlaf gespielt werden kann. Da bietet es sich als Rockgitarrist natürlich an, zuerst die E-Moll Tonleiter in allen Lagen und sämtlichen Fingersätzen drauf zu haben, bevor man sich anderen Dingen widmet. Natürlich kennt ein guter Gitarrist auch alle Noten (Noten-Namen) auf dem Griffbrett, dies hilft nämlich enorm beim üben der Emoll-Scale. Griffbilder bzw. Pattern und Fingersatzdiagramme für die emoll-Tonleiter ist allerdings mangelware in den meisten Gitarrenbüchern. Deshalb hat sich Macks die Arbeit gemacht, die e-moll-Skala in 7 Fingersätzen/Lagen aufzuschreiben. Für alle, die E-Moll noch nicht in und auswendig spielen können ist dieses Skalen-Bild „E-Moll Tonleiter Griffbilder und Pattern in allen Lagen“ perfekt geeignet.

Einstieg ins Gitarrenspiel

Wer mit dem Gitarrespielen anfängt, findet im Internet viele lose Tipps, und wenig strukturiertes Wissen.

Wer als Anfänger oder Fortgeschrittener Gitarrespielen lernen möchte, dem möchte ich wärmstens diesen Online Gitarrenkurs empfehlen. Dort findet ihr alles, was zum Gitarre spielenlernen nötig ist; online Gitarrelernen. Neu hinzugekommen ist die Mega-Gitarrengriffe-Sammlung Die ultimative Galerie der Gitarrengriffe, mit denen gleich die ersten Lieder gespielt werden können.

„Einstieg ins Gitarrenspiel“ weiterlesen

Kostenlos Telefonieren vom Festnetz Zuhause

Die Zeit ist vielleicht schon vorbei, in der man sich Gedanken über einzelne Telefongesprächskosten macht. Viele Haushalte, besonders Familien haben eine Telefon-Flatrate; einen festen Pauschalbetrag für alle Telefongebühren, Einzelverbindungen Inklusive Festnetz zu jeder Tageszeit. Macht ja auch Sinn, ich selbst nutze eine Flatrate sogar fürs Handy und kann damit „kostenlos Mobil telefonieren“ wann immer ich will. Kostenlos Telefonieren kann man natürlich auch bequem über das Internet mit Diensten wie Skype und Andere, aber man muss dazu entweden seinen PC laufen lassen oder ein spezielles Voice-Over-IP-Telefon besitzen. „Kostenlos Telefonieren vom Festnetz Zuhause“ weiterlesen