Neuartiger Kapodaster – Wunderwaffe für Gitarristen?

„Ein Kapodaster der deine Soundvielfalt Explodieren lässt“ – schafft er das? oder ist es einfach nur ein weiteres Spielzeug, das von Gitarristen achtlos liegen gelassen wird, wie z. B. der „eBow“ zu seiner Zeit.

Kein „neuer“ Kapo, der ein altes, bewährtes Prinzip mit anderen „Features“ neu aufwärmen oder verbessern will. Nein, diesem Kapo liegt tatsächlich ein neues, innovatives Konzept zu Grunde!

Flageolett-Kapodaster Bob Kilgore Capo
Flageolett-Kapodaster Bob Kilgore Capo

So heißt es auf der Website von ToneToys.de, welche den neuen Flageolett-Sound-Capo von Bob Kilgore in Deutschland verkauft. Ich finde diesen Harmonic-Capo hoch interessant, weil das Prinzip einfach, und die Möglichkeiten sehr vielfältig sind. Der Kapodaster wird einfach auf dem 5. Bund, 7. Bund oder 12. Bund festgeklemmt. Dort berühren dann 6 kleine Blöcke die Saiten und sorgen für den charmanten Flageolett-Ton, welcher in vielen Gitarren-Liedern zu hören ist. Der Flageolett-Ton ist ansich nichts neues, der Kapodaster ebenso wenig – die Kombination aus beiden eröffnet jedoch zusätzliche Möglichkeiten, mit Flageoletts zu spielen. So kann man z. B. einen Akkord hinter oder vor dem Capo greifen und die umliegenden Leer-Saiten als Harmonic spielen, während die gegriffenen Töne normal erklingen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich Pedal-Ton-Licks damit sehr interessant anhören – Pedalton als Flageolett, Melodie mit normal gegriffenen Tönen gespielt.

Falls ich auf der Musikmesse die Gelegenheit dazu habe, werde ich mir Bob Kilgore Harmonic Capo einmal genauer ansehen.

Nun meine Frage an euch: Wer hat den Harmonic Capo schon mal selbst getestet? Was haltet ihr von dieser Erfindung? Würdest du dir so ein Tool kaufen? Er kostet immerhin 36,90 €.

Schreibe deine Meinung in das Kommentarfeld.

Testbericht: Excalibur Analog Device

Excalibur Analog Device - Analog Delay TestberichtAuf der Suche nach einem guten analogen Delay-Effekt im Bodentreter-Format habe ich mit einigen Sahnestücken wie dem Memory Man von Electro Harmonix oder dem Ibanez AD9 geliebäugelt. Ein originales Roland Space Echo Re 201 wäre mir eigentlich am liebsten gewesen, ist aber nicht gerade transportabel und schon gar nicht ein Bodeneffektgerät. Alternativen zum Ibanez AD9 und dem Memory Man gibt es nicht so viele, weshalb ich schnell beim Analog Device von Excalibur gelandet bin. Wie gut das Gerät tatsächlich ist könnt ihr in diesem Artikel lesen!

„Testbericht: Excalibur Analog Device“ weiterlesen

Fame Bulldozer Musikmesse

Jedes größere Musikhaus versucht ihr Sortiment mit einer eigenen Hausmarke zu erweitern, wie der Musicstore mit Fame (Fame Gitarrenamp Bulldozer) Meistens ist die Musikhaus Eigenmarke eher im unteren Preissegment angesiedelt und genügt eher den Ansprüchen von Anfänger und Sparfuchs als dem ambitionierten Profi. Der Musicstore in Köln verkauft mit dem Label Fame seine „gut und günstig Gitarrenamps“, Drumsets und Gitarren, bei denen nicht selten auch ein wirklich gutes Schnäppchen gemacht werden kann. Im August hatte ich die Gelegenheit einen ganzen Tag beim Musicstore Gitarre zu spielen und konnte mich besonders einem Gitarren-Topteil nicht mehr entziehen: dem Fame Bulldozer! Klanglich eine Rakete, die locker einen Mesa Boogie oder Engl die Puste ausgehen lässt, einfach Druck ohne Ende, geilste Cleansounds, herrlicher Crunch… Leider ist die Verarbeitung von dem „Billigheimer“ etwas schwach durch das lieblos befestigte Frontgitter, was mir persönlich nicht gut gefällt. Trotzdem bin ich gespannt, was Fame uns dieses Jahr auf der Frankfurter Musikmesse präsentieren wird; in jedem Fall wird Fame ordentlich aufzünden, auf der Musicstore-Seite gibts schon eine Vorschau mit Videos, unter anderem auch vom Fame Bulldozer.

Via Musicstore News-Blog

Andy Timmons wieder in Deutschland

Andy Timmons wieder in DeutschlandIm September hat es den Ausnahmegitarristen Andy Timmons nach Deutschland verschlagen um in Frankfurt, Ibbenbühren und Nürnberg halt zu machen. Seine Tournee-Stationen waren ausschließlich Musikgeschäfte, in denen er sein Equipment präsentiert hatte. Jetzt ist es endlich wieder soweit: Andy Timmons kommt wieder nach Deutschland, nämlich nach Frankfurt auf die Musikmesse. In Spanien, Italien und Belgien wird er einige Konzerte geben. Deutschland hat ihn ausschließlich nur auf der Musikmesse am 14. und 15. März; Umsomehr freue ich mich, dass wir wieder dabei sein werden.

„Andy Timmons wieder in Deutschland“ weiterlesen

Boss DR-880 Recording und Komposition

Hier kannst du dir den Boss DR880 günstig und sehr bequem bestellen

Beim Homerecording fehlt es oft an guten Drumspuren, die möglichst natürlich klingen, knackige Schlagzeug-Sound bieten und sich gut in die Komposition einfügen. Natürlich ist ein echter Drummer immer die bessere Wahl wenn es um Recording von Schlagzeugspuren geht, aber nicht jeder kann in seiner Homerecordingumgebung mit einem akustischen Drumset spielen. Gerne benutzt man im solchen Fällen einen Drumcomputer, entweder als Software, oder als richtigen Drumcomputer wie z. B. der Boss DR Rhythm DR-880, der für Recoding und Komposition bestens geeignet ist, da er sehr einfach zu bedienen ist. In diesem Blogpost möchte ich euch meinen hoch geschätzten Drumcomputer DR-880 zeigen, der für meine Zwecke hervorragende Dienste leistet.

„Boss DR-880 Recording und Komposition“ weiterlesen

Radiohead bewegt…

…die einen zum Zuhören, kostenlos runterladen, die anderen, darunter viele Blogger zum Berichten. Alle sind in den letzten Wochen begeistert gewesen, von der „sensationellen PR-Aktion“ mit der die Band Radiohead ihr neues Album promotet hat. Die User sollten selbst bestimmen, wieviel Geld ihnen das Album wert ist. Mir war es genau 0,00 Euro wert, beim Anhören wusste ich dann, warum…

„Radiohead bewegt…“ weiterlesen

Qualität macht Freude

Wenn ich mich selbst in eine art „Käuferschicht“ einordnen müsste, dann gehöre ich eher zu denen, die ein paar Euronen drauf legen und sich gute Qualität gönnen, weil es sich am Ende immer auszahlt. Das beste Beispiel ist mein Telefon und Internet-Anschluss von der R-Kom, der regionale Telekommunikations-Provider in Regensburg. Vor etwa vier Jahren habe ich mich von der Telekom getrennt und seit dem meinen Privat-Anschluss bei der R-Kom. Bisher war ich immer zufrieden damit, und wenn mal was nicht ging, war der Weg in die Geschäftsräume der R-Kom nicht weit… Während ich dort einen frischen Milchkaffee trank, haben die freundlichen Mitarbeiter meine Wünsche realisiert. So gefällt mir das. Hin und wieder merke ich, dass meine DSL-Geschwindigkeit schon wieder hochgestuft wurde, ohne dass man es mir angekündigt hat; die Telefonrechnung allerdings blieb gleich. Vor einem Jahr hatte ich noch 65 Euro für alles in zusammen bezahlt, heute sind es etwa 52 Euro für Telefon-Flat, DSL + Internet-Flat.

Heute bekam ich von der R-Kom ein Paket mit einem neuen DSL-Modem zugeschickt. Nanu, ich hab doch alles was ich brauche.. :-8 dachte ich! Im beigelegten Brief wurde mir dann mitgeteilt:

Sehr geehrter Herr Norberg,

da ihre ADSL2+  Verbindung lt. unserer Technik öfter Schwankungen hat, senden wir Ihnen anbei ein neues verbessertes Modem zu. Stecken Sie dieses bitte anstelle des alten Modems an.

Bei Fragen, Wünschen oder Anregungen sind wir jederzeit gerne für Sie da!

Freundliche Grüße

R-KOM Regensburg Telekommunikations-Gesellschaft mbH & Co. KG

Ich sag mal einfach: Danke liebe R-Kom! 🙂 

Kein Mensch braucht Windows Vista

Während Microsoft damit zu kämpfen hat, seit Markteinführung von Windows Vista vor einem Jahr, sein neues Betriebssystem unter die Kunden zu bringen, landet Apple-Chef Steve Jobs einen Volltreffer nach dem anderen. Völlig unbeeindruckt von M$ Windows Vista präsentiert Apple das iPhone und lässt damit seine treuen Kunden geduldig auf das neue Mac OS X Leopard warten. OS X Leopard schlägt ein wie eine Bombe, die meisten Mac-User spendieren ihrem Apple-Computer ein Update, und jeder freut sich über die neuen Funktionen und Features in Mac OS X 10.5
Wo kommt dieser Hype für Mac und OS X und die Abneigung der Windows- User gegen Vista her?
„Kein Mensch braucht Windows Vista“ weiterlesen

Roland Space Echo RE 201

Roland Space Echo RE 201 - Originaler Analog Delay Sound Band-EchoEin richtiges Kultobjekt ist das analoge Bandecho RE-201 Space Echo von Roland. Das originale Space Echo RE-201, dessen Baujahr in etwa meinem Jahrgang gleicht, steht seit gestern in meinem Wohnzimmer, leider nur leihweise.
„Roland Space Echo RE 201“ weiterlesen