Der Kreativitäts-Killer

Als Musiker, Gitarrist, Bandmitglied, Songwriter… benötigt man von einer Sache ganz besonders viel. Ich spreche von Kreativität. Eine Fähigkeit, die jedem von uns in die Wiege gelegt wurde, aber im Laufe des Lebens immer mehr verkümmert, wenn Sie nicht regelmäßig gehegt und gepflegt wird. Gut, nicht jeder muss kreativ sein – die meisten Berufe, Schulen und Ausbildungen verlangen dies nicht, oft wäre sie sogar hinderlich. Umso kritischer wird es, wenn man als „Non-Creative“ und Strukturdenker eine kreative Leidenschaft entdeckt, wie z. B. das Gitarre spielen. Da kann man schon mal an den Rand der Verzweiflung kommen, wenn man andere Leute sieht und hört, bei denen die Kreativität geradezu unendlich vor sich hin sprudelt…

(In meinem Buch Superlearning für Gitarristen habe ich ein eigenes Kapitel dem Thema Kreativität gewidmet. Ich zeige dir dort, wie du wirklich kreativ werden kannst, und welche Techniken dich dabei unterstützen)

Wenn Du gerade beginnst, kreativ zu werden, eigene Songs zu schreiben oder deinen eigenen Gitarren-spielstil zu formen, dann ist der erste und wichtigste Schritt: „Schalte alle Kreativitäts-Killer aus – verbanne sie aus deinem Leben, zumindest in der Kreativitäts-Phase“.

Ein wirklich überraschender Kreativitätskiller, auf den man nicht so schnell kommt, ist jede Form von „Menschen-Massen“. Massen, Gruppierungen, Teams usw. haben zwar eine enorme Power wenn es um Arbeit geht – Sie sind jedoch auch ein Kreativitäts-Killer.

Warum?

Wenn wir in einer Gruppe zusammen arbeiten, bilden sich in kurzer Zeit Hierarchien und typische Charaktere. Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie ähnlich sich eine Gruppe entwickelt. Einer ist der Leader, dann gibt es welche, die dem Leader zuarbeiten, dann gibt es den Typ, der eher passiv die Gruppe arbeiten lässt usw….

Diese „Macht der Masse“ bremst aber die tatsächliche Kreativität des Einzelnen aus. Ein gutes Beispiel dafür ist: der unauffällige stille Typ hat eine geniale Idee, die jedoch sofort vom Rest der Gruppe „bewertet“ wird – sei erstmal dahin gestellt ob positiv oder negativ. Häufige Folge: Die Kreativität wird schon fast im Keim erstickt.

Gleiches beim Fernsehen: „Das Programm bestimmt, was in die breite Masse der Köpfe reinkommt… oder auch nicht“

Computer Spiele: „Es gibt eine art Mission, und einen Plan dafür – Platz für Querdenker und komplett andere Lösungswege sind fast unmöglich“

Spar-Angebote im Supermarkt: „Menschenmassen werden durch Gier und Emotionen an den Wühltisch getrieben“

Ich bin sicher, dir fallen weitere Beispiele ein. Würd mich freuen, deine Ideen im Kommentarfeld hier unten zu lesen.

Es geht mir gar nicht darum, „Kreativitäts-Killer“ zu verteufeln. Man kommt einen großen Schritt weiter, wenn man einfach seine „Augen offen hält“ und besonders gut auf seine eigenen Kreativitätsphasen achtet – Diese sind aus meiner Sicht „Lohn und Brot“ für uns Musiker und Gitarristen. Und wenn die Kreativität am besten in Einsamkeit fließt, dann ist es das Beste sich in diesen Phasen tatsächlich zurück zu ziehen.

Ein sehr Interessanten Blog-Post darüber habe ich im PsyBlog von Jeremy Dean gelesen. Englisch, aber leicht verständlich: hier

Was denkst du darüber? Wie gehst du mit deiner Kreativität um? Welche Kreativitätskiller sind deine größten Feinde?

Fotografie Regensburg Georg Schraml

Fotografie Regensburg Georg Schraml

Über Georg Schraml habe ich ja bereits schon mal gebloggt. Gestern haben wir uns am Gitarreninstitut getroffen, um Bilder für sein Projekt „Visionsfotografie“ zu machen. Einen kleinen Vorgeschmack der Werke des Regensburger Fotografen Georg Schraml möchte ich euch heute vorstellen, meine persönlichen Favoriten sozusagen. In Kürze werde ich wohl in Georgs „erlesene Galerie der Visionäre“ einziehen. Meine ganz aktuellen Visionen sind momentan diese beiden Dinge: Bandräume für Regensburg, Einsteiger Lehrvideo für Gitarrenanfänger auf Youtube, aber dazu bald mehr! Georg Schraml betreibt nicht nur Fotografie in Regensburg, er verbindet seine Bilder auch mit der Vision des Menschen, oder besser die Freude, die er durch seine Arbeit erlebt. Wer sich für Fotografie in Regensburg interessiert, sei es geschäftlich, oder einfach nur zum Erfahrungsaustausch findet mit Georg Schraml den richtigen Mann.

Visionsfotografie Regensburg by Georg Schraml

Websuperstar und Neid 2.0

Heute flatterte wieder die aktuelle Ausgabe der C’t ins Haus. Die Einleitung überspringe ich in diesen Magazinen gerne und lese mich hungrig durch die wesentlichen Teile. Heute allerdings regte mich die Einleitung der C’t 02/08 sehr zum Nachdenken an:

Thema: Weblogs und „Websuperstar“ im Web 2.0

Titel: Völker, hört meine Signale

„Websuperstar und Neid 2.0“ weiterlesen

Roland Space Echo RE 201

Roland Space Echo RE 201 - Originaler Analog Delay Sound Band-EchoEin richtiges Kultobjekt ist das analoge Bandecho RE-201 Space Echo von Roland. Das originale Space Echo RE-201, dessen Baujahr in etwa meinem Jahrgang gleicht, steht seit gestern in meinem Wohnzimmer, leider nur leihweise.
„Roland Space Echo RE 201“ weiterlesen

Meine Aufnahmetechnik

Wenn man einen Song gut spielt, bekommt man häufig von Mitmusikern zu hören: „Wow, geiler Sound, coole Gitarre! Mit welchem Programm machst du das? Ok, du spielst ja auch einen Engl-Stack…“ Für nicht Musiker bedeutet das: „Sau gut gespielt, ich will’s noch mal hören!“ 🙂

Joaquin hat mich in seinem Kommentar zu meinem Song „Dark Melodic Season“ nach der Aufnahmetechnik gefragt… „Meine Aufnahmetechnik“ weiterlesen

1. Advent Wohnzimmer Jam

Der 1. Adventsonntag ist bei mir so richtig entspannt gewesen, so wie ich mir das in der Vorweihnachtszeit vorstelle. Meistens ist die „Stade Zeit“ ja absolut das Gegenteil von dem was propagiert wird. Um so mehr habe ich mich gefreut mittags mal wieder zum Kochen zu kommen und mit meiner Mutter und Christin ein richtig entspanntes Familien-Advent zu feiern. Abends kam Marko mit Carina und seinem Peavy XXX Topteil und seiner Metal-Axt im Gepäck vorbei für nen kleinen Sonntags-Jam. So ist’s schön, die Adventszeit! 🙂 „1. Advent Wohnzimmer Jam“ weiterlesen

Dark Melodic Season

Der Herbst zeigt sich jetzt schon einige Wochen von seiner besonders kalten und ungemütlichen Seite. Heute war mal wieder so ein Tag an dem man es sich einfach nur daheim gemütlich machen möchte. Aber genau in dieser Jahreszeit fallen mir wahnsinnig viele Ideen ein. Beim Komponieren ist mir genau diese Melodie für meinen Neuen Song „Dark Melodic Season“ nicht mehr aus dem Kopf gegangen:

[swf]http://www.youtube.com/v/57OG7Y6TiVA&rel=1, 425, 355, 8, #000000[/swf]

Ich habe den Song Dark Melodic Season heute für euch aufgenommen und bei Youtube reingestellt, einige konnten es gar nicht erwarten 😉

Workshop mit Victor Smolski

Workshop mit Victor SmolskiDrei Tage sind vorbei, die ersten Eindrücke und Anregungen verarbeitet. Am vergangenen Wochenende habe ich einen 2 Tage langen Masterclass Workshop bei Victor Smolski besucht. Frank Doll hat ihn in seine Musikwerkstatt in Frauenberg eingeladen um den Metalgitarristen die Gelegenheit zu geben, vom Gitarrenmeister Victor Smolski zu lernen, abzuschauen und sich inspirieren zu lassen. „Workshop mit Victor Smolski“ weiterlesen

Dream Theater Live in München


Gemütlich – hier in der Küche am Notebook, neben mir die Kaffemaschine, die grad ihr Reinigungsprogramm durchwerkelt sitz ich grad wie auf Kohlen… Christin macht uns noch was zu essen… Gleich gehts los nach München in die Tonhalle zum Dream Theater Konzert! Yeaah. Vor Zwei Jahren habe ich die 5 Progressive Metaller von Dream Theater in der gleichen Location gesehen. Seit etwa 8 Jahren gehört die Band zu meinen absoluten Favorites, was die Musik, die Perfektion, das Songwriting, die Sympathischen Musiker usw. angeht. Ich könnte die Liste ewig fortführen. „Dream Theater Live in München“ weiterlesen