Machst du diesen Fehler beim Gitarre lernen?

Wie du dein Gitarrenspiel verbessern kannst und kinderleicht dein eigenes Repertoire aufstellst

heute möchte ich dir einen der größten Fehler zeigen, der überall und immer wieder gemacht wird, wenn es um’s Gitarre lernen geht.

Warum erzähle ich dir davon? Weil er besonders häufig bei Gitarristen zu finden ist, die im Internet Gitarre lernen. Es geht um die MASSEN an Lernstoff, die überwältigende Zahl an Gitarren Tabs und Noten, und die „versteckte Gefahr“, die davon ausgeht.

Vielleicht denkst du jetzt, es gut, wenn du möglichst viele Quellen anzapfen kannst – Ja, aber hast du bereits alle Gitarrenlieder durch, die auf deiner Festplatte schlummern, oder im Regal stehen? Ich bin selbst immer wieder überrascht, was sich alles in meinem Notenarchiv findet! 🙂

Das Wichtigste beim Gitarre lernen ist und bleibt: FOKUSSIEREN. Das heißt konkret: Übe jeweils an einem Stück, oder an einer Spieltechnik zur Zeit. Es macht wenig Sinn, noch nebenbei hundert andere Spieltechniken oder Lieder zu lernen, weil so viel zu wenig hängen bleibt.

Doch wie gehst du nun am besten vor?

Lerne einen Song komplett AUSWENDIG, die Akkorde, den Rhythmus und evtl den Gesang dazu. Stelle dir eine Liste zusammen mit den Songs die du schon spielen kannst. Diese Liste ist dein Repertoire – du solltest sie in Zukunft hegen und pflegen. Nach jeder neuen Übung beendest du dein Gitarrenspiel mit der Repertoirepflege, d. h. die alten Stücke, die du schon kannst, einfach spielen.

Wenn dir ein Lied nach einiger Zeit nicht mehr gefällt, dann darf es ruhig wieder gestrichen werden – dein Repertoire muss dir natürlich selbst gefallen, is klar 🙂

Ich selbst habe auch diese Set-Liste mit Stücken, mein persönliches Repertoire! Hin und wieder wird es ergänzt, aber immer nur um EIN neues Lied… eins was wirklich flutscht, wie dieses hier z. B. http://www.youtube.com/watch?v=j0g2LoAXlCo

Der positive Nebeneffekt deiner eigenen Setliste

Wenn du dir dein eigenes Repertoire aufgebaut hast, steht schwarz auf weiß geschrieben, was du schon kannst! Es ist von unschätzbarem Wert, eine solche Liste zu haben, ich weiß wovon ich rede.

Wenn du diesen Schritt auslässt, wirst du dich irgendwann fragen: „was kann ich eigentlich auf der Gitarre spielen?“

Schnell ist eine sehr schlechte Antwort da: „Ja, eigentlich nix…“

Und was passiert dann?

Neues Material muss her… 🙂 die Suche und das hamstern von Notenmaterial beginnt wieder von vorne. Und schon steckst du in der Tretmühle.

Um dir ein wenig Arbeit abzunehmen, habe ich dir eine Muster-Setlist erstellt, die du hier runterladen kannst:

http://gitarreninstitut.com/gitarrenkurs/arbeitsblatt/repertoire.pdf

Wie du diese und andere Strategieen für dein Gitarrenspiel nutzt erfährst du in meinem Gitarrebuch Superlearning für Gitarristen, welches du hier bekommst: http://www.gitarren-lehrbuch.de

________________________________________

Diese Lektion ist ein Ausschnitt aus meinen Online Gitarrenkurs. Ich würde mich freuen, dich als neuen Online Schüler begrüßen zu dürfen – die Teilnahme ist für dich kostenlos: http://www.online-gitarrenkurs.de

Das beliebteste Pickingmuster aller Zeiten

Wie du mit dem beliebtesten Pickingmuster deine Gitarrensongs zu Balladen-Hits machst.

Es gibt kaum ein Gitarrist, der dieses Pickingmuster nicht schon einmal gespielt hat. In sämtlichen Gitarrensongs, besonders in Balladen, wird dieses Zupfmuster eingesetzt. Die rede ist vom Travis Pickingmuster, mit dem Welthits wie Dust in The Wind begleitet werden. Aber auch Katie Melua (z. B. im Song Nine Million Bicylcles) weiß diese Zupfgitarre in Ihren Songs sehr stimmungsvoll einzusetzen. Aber auch im Folk wird dieses Fingerpicking als Basis für tausende Songs genutzt. Grund genug, uns heute dieses weltberühmte Zupfmuster näher anzusehen:

pickingmuster

Die Fingerbezeichnung der rechten Hand lautet hierbei: D – für den Daumen, Z für den Zeigefinger, M der Mittelfinger, und R der Ringfinger. Der Daumen schlägt ZWEI Bass-Saiten immer im Wechsel an. Der Mittelfinger und Zeigefinger erledigen dei „Melodie-Arbeit“ auf den Diskantsaiten. Das Beispiel Picking-Muster funktioniert bei Akkorden wie C-Dur, A-Moll, G/B usw. perfekt. Für G-Dur, E-Moll und F-Dur müssen allerdings der erste Daumenanschlag und der dritte jeweils auf der tiefen E-Saite gespielt werden. Der Daumen überspringt in diesem Fall die A-Saite beim Wechselbass.

Um dir das ganze etwas deutlicher zu zeigen, habe ich dir ein PDF-Dokument mit dem Zupfmuster vorbereitet. Klicke einfach auf das Bild, um dir die PDF-Datei mit Übungsbeispielen runterzuladen.

Fingerpicking Zupfmuster lernen

fingerpicking-zupfmuster

Viel Erfolg – und frohes zupfen!

Das ultimative Gitarrensolo

Wie du das „Ultimative Gitarrensolo spielst“ und was du wirklich dazu brauchst

Gitarrensolo Georg Norberg
Gitarrensolo Georg Norberg

Kein Thema ist unter Gitarristen so heiß diskutiert wie das Gitarrensolo. Auch wenn das Solo oft den kürzesten Teil eines Liedes ausmacht, fiebern Gitarristen regelrecht auf diese wenigen Sekunden des Höhenflugs hin. Was ein perfektes Gitarrensolo, die ultimative Improvisation, die heißesten Killerlicks und die stacheligste Gänsehaut ausmachen; das erfährst du hier im Ultimativen-Gitarrensolo-Guide!

„Das ultimative Gitarrensolo“ weiterlesen

Pentatonik Tutorial

Eins haben die bekanntesten Gitarrensoli, die richtigen Meilensteine der Rockgitarrensolo-Geschichte gemeinsam: Sie sind mit ein und dem selben Bauplan gestrickt – der Moll-Pentatonik. Jetzt fragst du dich vielleicht, warum ausgerechnet die Mollpentatonik? Nun es ist so, die Pentatonik besteht – wie das Wort schon vermuten lässt – aus 5 Tönen. Das allein macht sie aber noch nicht zur Pentatonik, denn auch aus einer Molltonleiter könnte ich 5 Töne spielen und ein tolles Solo komponieren. Was viele nicht wissen, die Pentatonik besteht praktisch ausschließlich aus Quinten – daher kommt der Name; deshalb ist sie so wohlklingend konsonant. Was man mit der einfachen 5-Tonreihe so alles anstellen kann, und warum sie von JEDEM GITARRSITEN so häufig verwendet wird – das klären wir heute im Pentatonik-Tutorial. Viel Spaß damit!

„Pentatonik Tutorial“ weiterlesen

Still Got The Blues Idee geklaut

Musik Klau: Still Got The Blues

Jetzt ist es amtlich: Still Got The Blues hat Gary Moore von Jürgen Winter’s Krautrockband geklaut und hat damit seinen größten Hit platziert. Natürlich drängt sich die Melodie von Still Got The Blues fast auf bei dieser Akkordfolge:

Dm7 – G – Cmaj7 – F – Bm7b5 – E – Am…

… obwohl Gary Moore vielleicht auch noch die Melodie von „I will Survive“ hätte klauen können – auch dieses Lied verwendet die gleiche Akkordfolge. Viele Jazzstandards verwenden sie ebenfalls… wer mehr darüber wissen will, wie man Songs a la Still Got The Blues und Its Raining Men, und I will Survive komponiert sollte sich mit dem „Diatonischen Quintenfall“ beschäftigen – sehr cooler Songwriting-Trick 🙂 und wenn mal keine Ideen am Start sind – einfach mal Still got The Blues klauen. Wir wollen’s ja machen wie unsere Vorbilder, Mr Gary Moore – Wahnsinn!!!

Via Schwester Gaby und Laut.de

kostenlose Blues Guitar Lektionen

Hier lernst du Blues Gitarre spielen –

Ob alter Hase oder völliger Neueinsteiger – der Blues hat seit je her einen besonders großen Einfluss auf das Gitarrenspiel. Gitarrengötter und dreiton-Lick Gitarristen sind durch den Blues genauso geprägt worden wie Highspeed Shredder und Spieltechnik-Freaks. Zu den frühen Blueslegenden zähle ich definitiv Robert Johnson, B.B. King, John Lee Hooker, Muddy Waters, T-Bone Walker und Charley Patton – um nur die wichtigsten zu nennen. Ihr Stil war es, der die modernen Bluesgitarristen geprägt hat – allen voran Eric Clapton, Jimi Hendrix, Stevie Ray Vaughan, Rory Gallagher und Peter Green. Auch heute noch ist der Blues „still alive“ und wird von Eric Clapton oder Joe Bonamassa besser denn je gespielt. Grund genug, sich als Gitarrist mit dem Blues einmal genauer auseinander zu setzen.

Doch wie lernt man eigentlich richtig Blues Guitar spielen?

Es gibt eigentlich nur einen erprobten Weg Blues Gitarre spielen zu lernen: Blueskonzerte Besuchen, Blues-CDs kaufen, und hören, hören, hören…

Der Blues an sich folgt sehr simplen Regeln, die schnell erlernt werden können. Es werden meistens die drei Hauptakkorde der harmonisierten Tonleiter (die drei Dur-Akkorde) genutzt und auf zwei verschiedene Arten in zwölf Takten gespielt. Rhythmisch wird der Shuffle-Groove – auch Ternärer Groove – verwendet; das wars!

Aber wie so oft – der Teufel steckt im Detail, z. B. im richtigen Blues Gitarrensound. Und um in’s Detail zu gehen, bieten sich die vielen kostenlosen Blues Guitar Lektionen an, die das Netz bereitstellt. Es gibt viele Lektionen zum E-Gitarre Lernen, und welche Blues-Licks für’s Gitarrensolo und die begehrten Killersequenzen zeigen, nur sind die wahren Schätze unter ihnen nicht so leicht zu finden. Deshalb hab ich euch meine persönlichen Favoriten der Online Lektionen einmal zusammengestellt, viel Spaß damit.

Bluesguitar Lessons – Portal mit tausenden gratis Lektionen

Wer wirklich alle Blues-Tricks lernen möchte, sollte sich dieses Portal mal ansehen. Wirklich fantastisch, wie reichhaltig die Auswahl hier ist. Einige Lektionen sind gratis, wer mehr möchte muss sich eine Mitgliedschaft erkaufen – ja, wer hat denn heute noch was zu verschenken… 🙂

Zwölf Takte – der 12bar Blues

Blues, soweit das Auge reicht… 12bar.de kennt keine Müdigkeit, was das Erstellen von Blueslessons betrifft. Die übersichtliche Seitennavigation führt euch direkt zum Online Unterricht der Bluesgitarre.

Swingblues – der Kurs mit Swing

Wer der englischen Sprache mächtig ist, wird sehr viel Spaß mit den Swingblues Lektionen haben. Auf der Swing and Jump Blues Seite wird mächtig gutes Material verteilt, alles für lau – im Moment noch, ein eBook mit Beispielmusik sind schon im kostenpflichtigen Bereich mittlerweile…

Bluesguitar Blog – Wer die Geheimnisse des Blues lernen möchte

Pentatonik – Die Basis für’s Blues Solo

Ein richtiges Blues Solo braucht eigentlich nicht mehr als die Pentatonik, die ihr euch am Gitarreninstitut runterladen könnt. Und ein feines Blues-Picking Lehrvideo habe ich noch für euch. 🙂

Es grüßt euch wiedereinmal herzlichst,

euer Guitargeorge

Leichtes Schlagmuster für Gitarre

– Einfaches Anschlagmuster für Gitarre –

Für Einsteiger zum Gitarre Lernen. Häufig fängt man mit der Begleitung von Liedern an, um möglichst schnell und leicht Gitarre spielen zu können. Nach dieser Methode ist auch der Online Gitarrenkurs von Gitarreninstitut.com aufgebaut. Wenn die ersten Akkorde sich richtig nach etwas anhören sollen, müssen Begleit-Techniken her, sinnvollerweise ersteinmal Schlagmuster. Meine Empfehlung, besonders für Anfänger, ist nicht ein Mega Repertoire an Schlagpattern zu lernen sondern besser ein einfaches, gut klingendes Anschlagmuster zu üben. Wer sich nicht sicher ist, welches Pattern das beste für Gitarren-Einsteiger ist, sollte sich einmal dieses hier draufschaffen:

leichtes Schlagmuster für Gitarre:

Schlagmuster Gitarre

Die Auswahl an Liedern welche mit diesem einfachen Rhythmuspattern gespielt ist sehr groß. Deshalb gilt bei dieser Spieltechnik: einmal gelernt, immer angewendet. Wenn ihr euch dazu ein MP3-Hörbeispiel anhören wollt, könnt ihr das hier tun.

Falls einige mit dem Notenlesen Schwierigkeiten haben – hier das Ganze noch mal als Pfeil-Darstellung:

Anschlagpattern Pfeile

Dieser Rhytmus kann auf folgende Gitarrenlieder übertragen werden:

  • Knockin‘ on Heaven’s Door (Bob Dylan, Guns n‘ Roses)
  • What’s Up (4 Non Blondes)
  • Fürstenfeld (STS)
  • Westerland (Die Ärzte)
  • Bad Moon Rising (Creedence Clearwater Revival)
  • Hymn (BJH)
  • Horse With No Name (America)
  • California (Phantom Planet)
  • Ring Of Fire (Johnny Cash)
  • Sleeping Satellite (Tasmin Archer)
  • Cats In The Cradle (Ugly Kid Joe)

…und sehr viele Lieder mehr… Viel Spaß beim Spielen 🙂

Happy Birthday Gitarren Noten

Wahnsinn – Wie die Zeit vergeht! Vor genau einem Jahr bin ich mit meinem Gitarrenlehrerblog umgezogen und habe die Adresse GUITARGEORGE.DE eröffnet. Zeit für einen kleinen Rückblick, in einem Gitarrenblog aber nicht ohne eines der bekanntesten Geburtstagslieder der Welt: Happy Birthday zu spielen. Wenn auch du leichte Gitarrentabs für Happy Birthday suchst, hier sind sie:

Happy Birthday Seite 1:

Happy Birthday Noten kostenlos

Happy Birthday Seite 2:

Happy Birthday Noten kostenlos

Und hier der Text mit Akkorden:

…………C               G7
Happy Birthday to you,

…………G7             C
Happy Birthday to you,

…………C                       F
Happy Birthday, Happy Birthday,

…………C           G7 C
Happy Birthday to you!

Wenn es deine Stimmlage nicht erlaubt Happy Birthday in C-Dur zu singen, oder du den F-Dur Akkord nicht greifen kannst (ooooohhhh) dann zeige ich dir jetzt das Lied in A-Dur. Aber vorsicht: Die Gitarrennoten kannst du dann nicht mehr verwenden, wir haben das Lied dann nämlich in eine andere Tonart transponiert… also, here we go:

Happy Birthday mit Text und Akkorden:

…………A               E7
Happy Birthday to you,

…………E7             A
Happy Birthday to you,

…………A                       D
Happy Birthday, Happy Birthday,

………..A           E7 A
Happy Birthday to you!

In beiden Versionen habe ich den jeweils zweiten Akkord mit der kleinen Septime versehen, was den Klang deutlich interessanter macht. Natürlich kannst du den sogenannten Dominantsept-Akkord auch durch einen normalen Dur Akkord ersetzen… kein Problem.

Theoretischer Hintergrund:

(blutige Anfänger: Bitte überspringen!)

Spielen wir einen Akkord, der auf der 5. Stufe steht, wird häufig die kleine Septime (b7) hinzugenommen. Auch andere Akkorde können eine kleine Septime enthalten, es stehen dafür dann auf anderen Stufen jedoch nur noch Moll-Akkorde zur Verfügung. (Moll7) Möchtest du das ganze etwas verjazzen werden die 1. und die 4. Stufe Stufe mit der großen Septime (als Maj7) gespielt…. Happy Birthday wird – wie viele viele andere Stücke auch – mit einer I – IV – V Kadenz begleitet. Wenn du mehr über Akkorde und ihre Zusammenhänge erfahren möchtest, empfehle ich dir mein Diatonik-Tool.

Du darfst dir die Happy Birthday Gitarrentabulaturen natürlich kostenlos ausdrucken und auf die nächste Geburtstagfeier mitnehmen.

Also, ob Häpi Böasdei, Hapy Börschdäi, oder hebbi böhs deh…. In jedem Fall war das Gitarrenblog Jahr mit euch liebe Stammleser einfach nur Genial!

P.S.: Wenn du Happy Birthday mit anderen Akkorden besser spielen kannst, oder du noch weitere Ideen hast, sag’s mir – hier unten im Kommentarfeld.

P.P.S.: Viel Spaß mit dem Lied!

Online kostenlos E-Gitarre lernen

Wer im Internet nach kostenlosen Gitarrentabs zum Üben sucht wird regelrecht erschlagen mit Material, besonders für E-Gitarre. Massenhaft Tabulaturen, Gitarrennoten, Backingtracks, MP3s spucken Suchmaschinen dem ambitionierten Gitarristen aus und dank Youtube sind wir fast überversorgt mit Lehrvideos zu jeder erdenklichen Spieltechnik.

Das wichtigste ist aber eigentlich nicht alle Quellen zu kennen, sondern die wirklich guten Gitarrentipps zu filtern und für sich das Passende rauszusuchen.

Im Online Gitarrenkurs versuche ich die wichtigsten Themen fundiert zu erklären, was mir wirklich viel freude bereitet. Besonders die vielen E-Mails der Besucher spornen enorm an, weitere Online Lektionen zu erarbeiten.

Das, worauf es beim E-Gitarre Lernen für Anfänger wirklich ankommt erfährst du auf der super informativen Seite www.egitarrelernen.de. Hier dreht sich alles um den Einsteiger der E-Gitarre und ob es sich mehr lohnt einen E-Gitarrenlehrer zu buchen oder doch besser einen Onlinekurs zu kaufen. Außerdem sind viele kostenlose Tipps am Start.

Auch Dave Weiner, zweiter Gitarrist bei Steve Vai steckt viel Herzblut in seinen Online E-Gitarrenkurs. In seinem Youtube-Channel „Riff Of The Week“ zeigt er jeden Mittwoch in einer neuen Lektion Tipps und Tricks zur Spieltechnik, Skalen, Übungshilfen usw. iTunes Nutzer können seinen Online Gitarrenkurs als kostenlosen Podcast abonieren, einfach mal im iTunes Podcastbereich nach Dave Weiner suchen. Dave Weiner’s E-Gitarren Podcast gibt es bereits seit November 2005, da hat sich natürlich schon ein ordentliches Archiv an Online Lektionen zusammengesammelt, wirklich spannend es zu durchstöbern. Wenn ihr weitere gute Gitarrenpodcasts kennt, postet sie einfach in der Antwortbox. Viel Spaß beim „online kostenlos E-Gitarre lernen“. 🙂