Rockband als Browsergame

Mit diesem Browsergame kannst du „Live abrocken“

Rockband im Internetbrowser
Rockband im Internetbrowser

Ein absolut witziges Spiel namens „PC Punk“ macht aus deinem Internetbrowser eine Rockband-Probe. Ich könnte mich schlapp lachen über den Drummer mit Hundekopf. Da hätte ich doch gerne ein lautes Wau Wau für die Backgroundvocals und ein duftes Knurren, wenn das Gitarrensolo beginnt. 🙂

Das Rockband Game kannst du mit der Maus oder der Tastatur steuern – per Knopfdruck lässt sich ebenso der Hund am Schlagzeug ausschalten – genial gemacht, die lustigste Bandprobe im Internet!

Jetzt Rockband im Browser spielen

Proberäume in Regensburg

Neue Proberäume in Regensburg

Soeben wurde mir per Email mitgeteilt, dass neue Proberäume an einzelne Bands in der Alten Straubinger Straße in Regensburg frei sind. Da die Proberäume in Regensburg sehr knapp geworden sind, ist das eine willkommene Meldung für alle Regensburger Bands die noch auf der Suche nach dem geeigneten Proberaum sind.

Proberaum in Regensburg zu vermieten

Ich kenne die Proberäume in der alten Straubinger Straße recht gut und war vor einigen Jahren beim Aufbau dabei. Die Mieten sind vergleichsweise niedrig und können durch mehrere Bands geteilt werden, sodass es für alle eine günstige Probegelegenheit in Regensburg gibt.

Bevor jetzt wieder meine Telefonleitung heiß läuft – eine Bitte: Schreibe hier im Kommentarfeld, wenn du Interesse an den Proberäumen hast. Ich werde eure Email-Adressen gesammelt am 15. Dezember dem Studioleiter zukommen lassen und er wird euch kontaktieren.

Nochmal – einfach hier einen Kommentar schreiben wenn ihr einen Proberaum in Regensburg sucht, das reicht schon aus!

Wieviel Watt braucht ein Gitarrenamp?

Ein immer wieder heiß diskutiertes Thema ist: Wieviel Watt ein Gitarrenamp haben sollte, um in der Band nicht vom Drummer übertönt zu werden, oder bei Konzerten laut genug abrocken zu können. Die wichtigsten Unterschiede sehe ich in zwei Situationen; einmal daheim beim Üben und einmal in der Bandprobe oder auf Konzerten.

Ein Übungsamp sollte mit wenig Leistung ausgestattet sein also zwischen 5 und 15 Watt – Das reicht!

Für die Band brauchts etwas mehr, aber auch lange nicht so viel, wie oft behauptet: 30 bis 60 Watt sind in Ordnung. Ab 100 Watt läuft einem der Sound aus dem Ruder und man kann mächtig Ärger mit Tontechnikern und Bandkollegen bekommen. Bedenkt immer dabei, dass ein Gitarrenamp erst bei etwa halber lautstärke der Maximalleistung (sprich halb aufgedreht) seinen Sound entfalten kann. Ein 100 Watt amp, noch dazu einen Röhrenamp wird allerdings auch in der Band immer nur auf 10 oder 15 Prozent betrieben werden, weil alles andere viel zu laut ist. Die Folge davon: ein mäßiger Sound mit wenig Druck… Im Gitarrenforum, in dem ich seit zwei Monaten als Moderator tätig bin, kam diese heiße Frage auf: Welcher Amp für Band und Konzerte, wieviel Leistung braucht man usw. Das könnte auch für euch interessant sein, deshalb schreibt mir hier eure Erfahrungen!

Backing Tracks für Gitarristen

Backing Tracks sind besonders für Gitarristen die gerne improvisieren und an ihrer Solotechnik arbeiten eine ganz feine Sache. Da es Backingtracks nicht nur für die freie Improvisation gibt sondern auch für ganze komplette Lieder einer bekannten Band lohnt sich der Blick auf die „kostenlosen Backingtracks für Gitarrensongs“ in jedem Fall, besonders wenn man ein Lied ganz durchspielen möchte und nicht nur einzelne Riffs übt.

„Backing Tracks für Gitarristen“ weiterlesen

Dream Theater auf Drumcomputer

Wow, Dream Theater ist ja wirklich eine meiner Lieblingsbands. Für mich ist jedes Konzert so eine art heilige Messe, die nicht verpasst werden darf :-). Auf meinem Drumcomputer (Boss DR 880) habe ich vor einiger Zeit mal ein Midi-File von Dream Theater importiert und nach einem ultimativen „Mike Portnoy-Drumsound“ gesucht.  Heute habe ich ihn auf Youtube gefunden, nämlich Live gespielt von einem mir unbekannten Japaner.

[swf]http://www.youtube.com/v/BG6azrN3eYc&rel=1, 425, 355, 8, #000000[/swf]

Wie beginnt man mit Homerecording

Homerecording erfreut sich zunehmender Beliebtheit, und ist nebenbei auch immer einfacher zu realisieren. Genauer gesagt benötigt man kaum mehr finanzielle Mittel um zuhause seine Songideen am PC aufzunehmen. Doch wie beginnt man eigentlich mit Homerecording? Was muss ich im Homestudio beachten? Kann ich völlig kostenlos ein kleines Homerecording-Studio einrichten? Wenn es schon lange dein Wunsch ist, dich selbst im Homerecording-Tonstudio aufzunehmen, du aber nie so richtig wusstest wie man eigentlich damit anfängt dann ist dieser Homerecording Guide genau das Richtige für dich.

„Wie beginnt man mit Homerecording“ weiterlesen

Lautsprecher- oder Instrumentenkabel?

Ein Thema, was bei vielen Gitarristen in jungen Bands für Verwirrung sorgt ist die Verwendung der Klinkenstecker-Kabel. Kabel mit Klinkenstecker kommen sowohl bei E-Gitarren, Keyboards als auch Mikrofonen und Lautsprechern zum Einsatz. Klinkenstecker der Größe 6,35 mm haben sich im professionellen Umfeld des Musikers durchgesetzt, nicht zuletzt deswegen, weil die Herstellung einfach, und der Preis dementsprechend niedrig ist. Doch nicht jedes Klinkenkabel ist für jeden Zweck geeignet. Mit einem Lautsprecherkabel wird eine E-Gitarre sehr bescheiden klingen, und umgekehrt kann ein Instrumentenkabel dem Röhrenverstärker sogar schaden. In diesem Kabel-Tutorial möchte ich das Instrumentenkabel und den Einsatz bis ins Detail durchleuchten… Viel Spaß 🙂

„Lautsprecher- oder Instrumentenkabel?“ weiterlesen

Ende für Regensburger Slick 50 Liveclub?

Der Slick 50 Liveclub in Regensburg hatte sich grade erst so richtig eingelebt, schon muss er seine Pforten wieder schließen. Der regensburger Liveclub war die „Szene-Kneipe schlechthin“ für alle Musiker, Bands und Musikfans aus Regensburg. „Ende für Regensburger Slick 50 Liveclub?“ weiterlesen

Jamsession am Gitarreninstitut

Wenn es draußen so kalt ist wie am vergangenen Wochenende, zieht es uns magisch auf den Christkindl-Markt in Regensburg wo es sich am besten mit heißem Glühwein aushalten lässt. Besonders heiß ist es am Freitag abend bei uns am Gitarreninstitut zugegangen, da hieß es: „Amp aufdrehen und abrocken“ für den Christmas Jam.
„Jamsession am Gitarreninstitut“ weiterlesen