Jamtrack.de geht an den Start

Jamtrack.de
Eine der wichtigsten Fähigkeiten, die es im Bereich des Gitarre Lernens zu meistern gilt, ist die Improvisation. Nicht umsonst haben wir im Masterkurs eine komplette Lehrwoche (Woche 14) nur diesem Thema gewidmet. Wenn man sich frei und selbstsicher auf dem Griffbrett bewegen will, helfen gute Improvisations-Fähigkeiten enorm.

Aus diesem Grund übt ausnahmslos JEDER professionelle Gitarrist das Improvisieren täglich. Und es hilft dabei vor allem eins: Praxis. Im August werden die Masterkursler diese Live-Praxis in Form einer Jamsession in Regensburg erfahren, worauf ich mich schon sehr freue! 🙂

Aber auch Online ist es mittlerweile möglich, Praxiserfahrungen im jammen und improvisieren zu sammeln. Dies funktioniert mit Hilfe von Jamtracks, die dir als „Bandersatz“ dienen. So kannst du in aller Ruhe deine ganzen Solo-Ideen ausprobieren und wild drauf los spielen, ohne dass dich ein genervter Schlagzeuger von hinten schief ansieht. 😉

Seit gut 6 Monaten ist unser gesamtes Team mit dem neuen Projekt JAMTRACK.de beschäftigt. Unser Grafiker hat sich Layout und 3D-mäßig voll verwirklicht, sodass sich das Ergebnis wirklich sehen lassen kann! Martin hat einen Großteil der Jamtracks komponiert und aus meiner Feder stammt die Marketingumsetzung für das Projekt. Im Support-Team lief die gesamte Kommunikation mit Kunden den ersten Beta-Testern zusammen. So sind wir dank zahlreicher Unterstützung nun fast bereit zum „Abheben“ in den Jamtrack-Himmel…

Hier die Links zum Projekt mit den entsprechenden Seiten:

Hauptseite: http://www.JAMTRACK.de

YouTube Kanal: http://www.youtube.com/user/GuitarJamTrack

Aufklärung über Jamtracks, Guitarbackingtracks und Playbacks:

Was ist ein Jamtrack?

Was ist ein Guitar Backing Track?

Was ist ein Playback?

Was ist ein Jamtrack-Loop?

Schritt-für-Schritt Anleitungen:

Improvisieren lernen Anleitung

Gitarrensolo schreiben Anleitung

Die 10 besten Gitarrensoli für Anfänger

Fingergymnastik für Gitarristen

Während mein Team und ich den E-Gitarren Masterkurs fertig gestellt haben und bereit sind für den Launch im September, hat mein Freund Macks ein Gitarrenbuch geschrieben, das ab dem 03. August die Gitarristen-Welt erfreuen wird. Macks hat mit seinem Buch „Gitarrenuebungen.de“ einen Profikurs erstellt, der als Spieltechnik Intensivtraining ein Must-Have im Repertoire des ambitionierten Gitarristen darstellt. Ich hatte vorab schon die Gelegenheit, in das neue Werk reinzuschauen und gebe dir heute als mein Blog-Leser eine exklusive Leseprobe des eBooks.

Fingergymnastik für Gitarristen Leseprobe PDF runterladen

Fingergymnastik für Gitarristen richtet sich an Anfänger genauso wie an fortgeschrittene Gitarristen. Diese profitieren nämlich alle von den erfolgserprobten Fingerübungen. Der Kurs kann für tägliches Warm-Up und gleichzeitig auch gezielte Spieltechnik-Verbesserung genutzt werden.  Es ist vielmehr als  „noch so ein Lagerfeuer-Gitarren-Kurs“ oder „noch so ein Songbook ohne Noten“… Macks gibt mit seinem Kurs ein abgeschlossenes Spieltechnik-Regelwerk auf den Markt, was es in der Form noch nicht gegeben hat. Wenn du alle Gitarreübungen der Fingergymnastik brauchst, schau auf der Gitarrenübungen.de Seite vorbei:

http://www.GitarrenUebungen.de/

Wie jetzt? B Moll oder H Moll – Tonleiter-Falle aufgedeckt

Mittlerweile steppt richtig der Bär in unserer kleinen GitarrenBlog-Nischen-Welt. Toll, dass sich immer mehr Gitarristen dazu entschließen, mit einem eigenen Gitarren-Blog in die Bloggosphäre einzutauchen, um die Welt mit wertvollen Gitarren-Tipps zu bereichern. Einer von den „Gitarrenbloggerfrischlingen“ ist Andi aus Würzburg, der mit einem sehr viel versprechenden Gitarren Blog an den Start gegangen ist. Ich habe Ihn mal eingeladen, sich hier vorzustellen – und das tut man als Blogger natürlich am besten mit einer kleine Wissens-Kostprobe. Vorhang auf für Andi mit „B-Moll oder H-Moll – Typische Anfänger-Falle bei Tonleitern aufgedeckt“

Hallo mein Name ist Andi ich bin der Autor von www.guitarguy.de einem Blog der sich mit allem Rund um das Thema Musik und Gitarre befasst. An dieser Stelle möchte ich zu aller erst Georg danken, der mich mit seinem Blog zum ersten inspiriert hat und mir die Möglichkeit gibt hier einen Gastartikel zu veröffentlichen.
Viele der Gitarristen die ich kenne sind überaus begabt und es macht riesigen Spass mit ihnen zusammen zu spielen oder einfach nur zu jammen. Doch eines ist mir während dieser Treffen sehr oft aufgefallen. Da werden die abgefahrensten Soli gerockt und unglaubliche Licks gespielt aber was da letztendlich gespielt wird ist denjenigen nicht bewusst. Noten und Töne sind da ein Buch mit sieben Siegeln.
Der Grund dafür ist schnell gefunden. Gitarre ist kein wirklich schweres Instrument und es gibt einen unglaublich großen Support dafür. So kann beispielsweise jeder ob alt oder jung mit Georgs online Gitarrenkurs die Grundlagen des Gitarrenspiels (und natürlich noch mehr) einfach und schnell erlernen. Aber auch die in den letzten Jahren äußerst populär gewordenen Tabulaturen sorgen dafür dass man Gitarre ganz ohne Noten spielen kann.
Doch die Graue Theorie hat durchaus ihre Vorteile denn nur wer sie beherrscht und verinnerlicht hat der beherrscht sein Instrument vollkommen. Improvisation und harmonisches Zusammenspiel gelingen deutlich besser wenn man weiß was man denn da eigentlich spielt.
Für alle die sich jetzt sagen: „Na gut lass es uns versuchen kann ja nicht schaden“ habe ich etwas vorbereitet, um euch die Töne auf der Gitarre etwas näher zu bringen. Mit dieser Griffbrettübersicht erhaltet ihr einen Überblick über alle Noten/Töne die auf der Gitarre gespielt werden können. Aber wie alles im Leben muss man auch das üben und verinnerlichen. Dafür habe ich ein leeres Griffbrett erstellt in das ihr alle Noten/Töne selbst eintragen könnt. So verbessert ihr eure Sicherheit im Notenlesen und lernt dabei wo die Töne auf dem Griffbrett zu finden sind.
Ein Problem über das ihr mit Sicherheit stolpern werdet wenn ihr euch mit Notation beschäftigt, ist die Verwechslungsgefahr zwischen dem deutschen H und dem internationalen B. Nun die meisten von euch werden die „deutsche“ Tonleiter schonmal gesehen haben C-D-E-F-G-A-“H“-C.
Im internationalen/englischen sieht die Tonleiter jedoch wie folgt aus C-D-E-F-G-A-“B“-C.
Das ganze an sich klingt ja nicht so schlimm, doch richtig verwirrend wird es wenn man mit Halbtönen arbeitet. So heißt das um einen Halbton verminderte Hb ( b = Zeichen für die Verminderung um einen Halbton) im Deutschen nicht wie vielleicht erwartet Hes sondern B. Dies führt immer wieder zu Verwechslungen denn international spricht man in diesem Fall einfach von Bb oder B flat.
Wem jetzt der Kopf dröhnt nicht gleich verzweifeln das hört sich alles komplizierter an als es ist. Einfach das ganze mal im Hinterkopf behalten und beim nächsten Stück darauf achten welche Tonleiter zu Grunde liegt. Solltet ihr jetzt über einen B Akkord stolpern einfach das euch bekannte H herauskramen und schon kann es weitergehen.
Ich hoffe dieser kleine Exkurs hat dem ein oder anderen ein wenig motiviert sich doch einmal mit dem Thema auseinander zu setzen. Noten sind nicht böse nur nützlich! Auf meiner Seite findet ihr einige nützliche und natürlich kostenlose Gitarren Pdf’s mit denen ihr eure Skills im Bereich Noten und Griffbrett verbessern könnt. Schaut euch doch ein wenig um und wenn euch die Seite gefällt kommt einfach später nochmal vorbei.
Euer Guitarguy

Gitarre spielen lernen – Einführung in das Gitarrenspiel

Vor über einem Jahr hatte ich vor, ein Einsteiger Gitarrenlehrvideo zu drehen – ein YouTube-Video welches sich für Anfänger, die Gitarre spielen lernen wollen eignet. Dass sich meine Ziele andere Wege gesucht haben, und schließlich in meinem kostenlosen Online Gitarrenkurs entfaltet haben, hätte ich mir damals noch nicht vorstellen können. In diesem Video gebe ich nun eine kleine „Einführung ins Gitarrenspiel“ 🙂

Mein Online Gitarrenkurs ist genau für dich das Richtige, wenn du gerne Gitarre spielen lernen möchtest, aber du keinen eigenen Gitarrenlehrer, oder Gitarrenunterricht in der Gruppe hast. Alle Infos für den Einstieg, und wie du dich zum Gitarrenkurs anmelden kannst erfährst du in diesem Video:

[swf]http://www.youtube.com/v/WG1J93Kmjos&hl=de&fs=1&showsearch=0rel=0&showinfo=0, 560, 340, 8, #000000[/swf]

Neue Gitarrenlinks

Neue Gitarrenlinks im Guitargeorge Gitarrenblog

Wow, da hat sich doch zwischenzeitlich einiges getan. Die Resonanz meiner Superlearning für Gitarristen Käufer ist großartig, mein Online Gitarrenkurs ist nun voll im Gang und es gibt sooo viel zu tun im Moment…. Besonders beschäftigt bin ich mit den neuen Lektionen für den Internetgitarrenkurs, aber auch die Arbeit am Gitarreninstitut hält mich ordentlich in Schwung.

Darum halt ich es heute etwas kürzer – hier die News:

Olaf vom QuickAudioblog hat mich interviewt.

Das Jung-Talent unter meinen Schülern Kristin Heigl hat ihre eigene Website gestartet, auf der sie ihr Können zeigt, und über’s Gitarre spielen schreibt.

Die Seite für den Online Gitarrenkurs ist nun freigeschaltet.

Und hier im Blog gibt’s jetzt die Möglichkeit, deine Meinung über den Kurs zu sagen.

Bei Macks im Gitarren Blog meldet sich Nils Kolonko zu Wort, der nun mit seinem Buch http://gitarrist.klickejetzthier.de/Bandologie jungen Bands zeigt, wie erfolgreiches Musikbusiness funktioniert. Super, wie auch Nils viele kostenlose Tutorials verschenkt – weiter so!

Ach ja, und wenn du auf der Suche nach einem kostenlosen Metronom bist, was dich überall dort hin begleitet, wo du einen Internetzugang hast, dann ist dieses hier genau richtig. Es ist schon jetzt mein lieblings Spielzeug unter den ganzen Internet-Tools für Musiker. 🙂

Ein schönes Wochenende, und bis die Tage,

dein Guitargeorge

Abi von Reininghaus bloggt

Abi von Reininghaus – der King of Heart mischt nun die Gitarrenblog-Szene auf…“

Abi von ReininghausTreue Leser des Gitarrenmagazins Guitar kennen ihn: Abi von Reininghaus. Seine Kulumnen im Outro sind immer tiefgängig und regen zum Nachdenken an. Auch persönlich habe ich Abi als einen sehr liebenswerten Menschen und interessanten Gitarristenkollegen kennengelernt.

Nun ist seine Zeit als Guitar-Kolumnist mit der aktuellen Ausgabe beendet, aber, ich dachte es mir schon, das Schreiben wird ihn nicht in Ruhe lassen. Abi macht seine Denkanstöße jetzt allen Bloglesern zugänglich – in seinen eigenen Gitarrenblog.

Freut mich sehr – weiter so lieber Abi! 🙂

gefunden bei Electricguitar.de

P.S.: auch Electricguitar.de ist ein junger frischer Gitarrenblog, reinlesen lohnt!

Musiktheorie schnell lernen

Musiktheorie – braucht man das?

Klare Antwort: Je mehr man drüber weiß, umso besser. Und weil es gar nicht so einfach ist mit dem Lernen von Musiktheorie, zeige ich euch heute meine besten Quellen im Internet. Ich bin mir sicher, auch für dich sind einige Online Lektionen dabei, mit denen du dein Wissen über das große Thema Musiklehre erweitern kannst.

Harfengitarre aus Neapel Musiktheorie 19. Jahrhundert

„Eine wunderschöne Harfengitarre aus dem 19. Jahrhundert“

Die meisten Musiklehre-Websites beschäftigen sich mit den beliebtesten Themen wie Quintenzirkel, Kirchentonleitern, Stammtonreihe und die C-Dur Tonleiter, Dreiklänge, Vierklänge, Intervalle, Tonarten und Vorzeichen. Es gibt nur wenige Internetseiten, die über die Grundlagen der Harmonielehre hinaus gehen. Trotzdem gibt es auch für den absoluten Theorie-Freak heiße Insider-Informationen die auch im Musikstudium von Bedeutung sind. Also, egal ob du von der ganzen Musiktheorie noch gar keine Ahnung hast, oder dein vorhandenes Wissen erweitern willst: hier gibt’s die richtigen Tipps für euch.

„Musiktheorie schnell lernen“ weiterlesen

kostenlose Blues Guitar Lektionen

Hier lernst du Blues Gitarre spielen –

Ob alter Hase oder völliger Neueinsteiger – der Blues hat seit je her einen besonders großen Einfluss auf das Gitarrenspiel. Gitarrengötter und dreiton-Lick Gitarristen sind durch den Blues genauso geprägt worden wie Highspeed Shredder und Spieltechnik-Freaks. Zu den frühen Blueslegenden zähle ich definitiv Robert Johnson, B.B. King, John Lee Hooker, Muddy Waters, T-Bone Walker und Charley Patton – um nur die wichtigsten zu nennen. Ihr Stil war es, der die modernen Bluesgitarristen geprägt hat – allen voran Eric Clapton, Jimi Hendrix, Stevie Ray Vaughan, Rory Gallagher und Peter Green. Auch heute noch ist der Blues „still alive“ und wird von Eric Clapton oder Joe Bonamassa besser denn je gespielt. Grund genug, sich als Gitarrist mit dem Blues einmal genauer auseinander zu setzen.

Doch wie lernt man eigentlich richtig Blues Guitar spielen?

Es gibt eigentlich nur einen erprobten Weg Blues Gitarre spielen zu lernen: Blueskonzerte Besuchen, Blues-CDs kaufen, und hören, hören, hören…

Der Blues an sich folgt sehr simplen Regeln, die schnell erlernt werden können. Es werden meistens die drei Hauptakkorde der harmonisierten Tonleiter (die drei Dur-Akkorde) genutzt und auf zwei verschiedene Arten in zwölf Takten gespielt. Rhythmisch wird der Shuffle-Groove – auch Ternärer Groove – verwendet; das wars!

Aber wie so oft – der Teufel steckt im Detail, z. B. im richtigen Blues Gitarrensound. Und um in’s Detail zu gehen, bieten sich die vielen kostenlosen Blues Guitar Lektionen an, die das Netz bereitstellt. Es gibt viele Lektionen zum E-Gitarre Lernen, und welche Blues-Licks für’s Gitarrensolo und die begehrten Killersequenzen zeigen, nur sind die wahren Schätze unter ihnen nicht so leicht zu finden. Deshalb hab ich euch meine persönlichen Favoriten der Online Lektionen einmal zusammengestellt, viel Spaß damit.

Bluesguitar Lessons – Portal mit tausenden gratis Lektionen

Wer wirklich alle Blues-Tricks lernen möchte, sollte sich dieses Portal mal ansehen. Wirklich fantastisch, wie reichhaltig die Auswahl hier ist. Einige Lektionen sind gratis, wer mehr möchte muss sich eine Mitgliedschaft erkaufen – ja, wer hat denn heute noch was zu verschenken… 🙂

Zwölf Takte – der 12bar Blues

Blues, soweit das Auge reicht… 12bar.de kennt keine Müdigkeit, was das Erstellen von Blueslessons betrifft. Die übersichtliche Seitennavigation führt euch direkt zum Online Unterricht der Bluesgitarre.

Swingblues – der Kurs mit Swing

Wer der englischen Sprache mächtig ist, wird sehr viel Spaß mit den Swingblues Lektionen haben. Auf der Swing and Jump Blues Seite wird mächtig gutes Material verteilt, alles für lau – im Moment noch, ein eBook mit Beispielmusik sind schon im kostenpflichtigen Bereich mittlerweile…

Bluesguitar Blog – Wer die Geheimnisse des Blues lernen möchte

Pentatonik – Die Basis für’s Blues Solo

Ein richtiges Blues Solo braucht eigentlich nicht mehr als die Pentatonik, die ihr euch am Gitarreninstitut runterladen könnt. Und ein feines Blues-Picking Lehrvideo habe ich noch für euch. 🙂

Es grüßt euch wiedereinmal herzlichst,

euer Guitargeorge

How To Play Guitar – Gitarrenlink Tipp

Heute gibts einen wirklich hervorragenden Linktipp für euch: HOW TO PLAY GUITAR. In diesem Gitarrenblog gibt

Gitarrenlink der Woche

Diese Woche hat es mir eine Gitarrenseite besonders angetan und wird von mir deshalb zum Gitarrenlink der Woche gewählt: All-Guitar-Chords.com; Danke an meinen  Gitarrenschüler Emil für diesen Tipp! Bei All Guitar Chords könnt ihr euch nicht nur selber Backingtracks basteln, Akkorde, Arpeggien und Skalen warten ebenso darauf, von euch entdeckt zu werden. Besonders interessant für die Songwriter unter euch dürfte die Sektion „Chord-Progression“ sein. Da gibt es Antworten auf die oft gestellte Frage: „Ich hab hier ein Riff, aber was kann ich noch alles dazu spielen? Welche Akkorde passen zu welcher Tonart?“ Auch Macks kann sich sein Harmonisch Moll einfach auf das grafische Griffbrett projezieren lassen, in jeder Tonart.

Viel Spaß mit der Seite, und ein schönes Wochenende

Euer Guitargeorge